Leistungen

Neben all den kleinen und großen Erkrankungen, die wir behandeln, bieten wir Ihnen noch das eine oder andere an Mehrleistungen – damit Sie wirklich rundum versorgt sind.

Zu diesen Leistungen gehören:

Pulsoxymetrie

Dies ist ein Verfahren zur nichtinvasiven Ermittlung der arteriellen Sauerstoffsättigung über die Messung der Haut, nebenbei dienen die verwendeten Geräte auch zur gleichzeitigen Pulsfrequenzkontrolle.

Wundmanagement und Wundversorgung

Das Ziel der Wundversorgung ist die Verhinderung einer Infektion und die Beschleunigung und Unterstützung der Wundheilung, so dass sich das Gewebe belastungsstabil verschließt und eine möglichst kleine und ästhetisch akzeptable Narbe zurückbleibt.

Disease Management Programme für gesetzlich Versicherte

Strukturierte Behandlungsprogramme für die folgenden Erkrankungen:

  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Koronare Herzerkrankung
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung
  • Asthma bronchiale

Nach individueller Absprache mit Ihnen überprüfen wir den Stand der Erkrankung alle 3-6 Monate.

Geriatrische Versorgung

Patienten die das 70. Lebensjahr vollendet haben und an altersbedingten Krankheiten leiden, können individuell versorgt werden.

Psychosomatische Grundversorgung

Wir haben die Zulassung zur Grundversorgung von psychosomatischen Erkrankungen.

Operationsvorbereitung

Vor ambulanten Operationen.

Hausarzt / Hausbesuche

Wir betreuen Sie oder ihre Angehörigen in Seniorenheimen. Falls Sie wegen einer akuten Erkrankung nicht in die Praxisräume kommen können, besuchen und behandeln wir sie auch zu Hause.

Lungenfunktionsuntersuchung

Führen wir zur Abklärung von Lungenerkrankungen und im Rahmen der Disease Management Programme durch.

Belastungs-EKG

Zur Abklärung der Belastbarkeit und von Erkrankungen der Herzkranzgefäße.

Langzeitblutdruckmessung

24-Stunden Blutdruckmessung zur Abklärung erhöhten Blutdrucks.

Vorsorgeuntersuchungen

Wird von den gesetzlichen Krankenkassen jedes zweite Jahr ab dem 35. Lebensjahr übernommen. Beinhaltet die Bestimmung des Blutzucker und des Cholesterinspiegels, die Messung von Blutdruck und Gewicht sowie eine körperliche Untersuchung. Gerne überprüfen wir dabei auch Ihren Impfstatus.

Hautkrebs-Screening ab 35 Jahre

Wird von den gesetzlichen Krankenkassen jedes zweite Jahr ab dem 35. Lebensjahr übernommen. Es beinhaltet eine Ganzkörperuntersuchung der Haut.

Krebsvorsorgeuntersuchung für Männer ab 45 Jahre

Jugendschutzuntersuchung

Jugendliche unter 18 Jahre, die eine Ausbildung beginnen möchten, müssen vor Antritt der Tätigkeit im Rahmen einer Jugendschutz-Untersuchung untersucht werden. Eine Nachuntersuchung hat zu erfolgen, wenn nach Ablauf des ersten Beschäftigungsjahres noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht wurde. Der Ziel besteht darin, eine Gefährdung des Jugendlichen durch die Aufnahme der Tätigkeit zu vermeiden.

Impfberatung und Impfungen

Wir untersuchen Ihr Impfbuch und beraten über die nötigen Impfungen. Viele Impfungen können durch Kassen direkt bezahlt werden, wir informieren Sie.

Jugendgesundheitsuntersuchung J1

Für Jugendliche zwischen dem 12. und 15. Geburtstag. Sie dient dazu Heranwachsende in einer Zeit zur untersuchen, in der Sie meist ungerne zum Arzt gehen. Sie beinhaltet ein Anamnesegespräch, eine Untersuchung, Seh- und Hörtest sowie die Überprüfung des Impfstatus.

Reisemedizin, Impfberatung für Fernreisen

Wir empfehlen Ihnen, den Impfstatus rechtzeitig vor Antritt der Reise überprüfen zu lassen. Insbesondere auf Fernreisen sollten Sie daran denken, dass manche Impfungen mehrfach durchgeführt werden müssen und Sie sich rechtzeitig bei uns melden sollten (am besten mindestens 2 Monate vor Reiseantritt). Die Impfberatung für Fernreisen wird nicht durch die Krankenkassen direkt bezahlt. Sie ist, wie die meisten Impfstoffe, eine Privatleistung. Dennoch haben viele Krankenkassen erkannt, dass es preiswerter ist, mit Impfungen vorzubeugen anstatt hinterher die Behandlung der Krankheiten zu bezahlen. Daher übernehmen mittlerweile viele Krankenkassen die Kosten der Beratung und der Impfungen. Fragen Sie bei ihrer Krankenkasse nach!

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Wir führen die Tauchtauglichkeitsuntersuchung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin durch. Das Untersuchungsintervall ist abhängig vom Gesundheitszustand und Lebensalter.

• Unter 18 Jahre und über 40 Jahre: jährliche Untersuchung

• 19-39 Jahre: spätestens alle 3 Jahre

Individuelle Gesundheitsleistungen

Einige unserer Leistungen sind individuelle Gesundheitsleistungen, müssen also von Ihnen privat bezahlt werden. Preise nach der GOÄ auf Anfrage.

 

 

Wir sind für Sie da ...

ÖffnungszeitenSprechzeiten
Montag07.30–18.0008.00–13.00Uhr
Dienstag07.30–18.3008.00–13.00 und 17.00–18.30Uhr
Mittwoch07.30–13.0008.00–13.00Uhr
Donnerstag07.30–18.0008.00–13.00 und 17.00–18.00Uhr
Freitag07.30–13.0008.00–13.00Uhr

GRIPPE ODER CORONAVIRUS?

Wichtig: Wenn Sie Beschwerden wie z.B. Husten, Fieber haben, ist das Risiko, dass Sie mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, laut Robert Koch-Institut zum aktuellen Zeitpunkt gering. Viel wahrscheinlicher ist, dass Ihre Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältungskrankheit zurück-zuführen sind. Um jedoch eine Ausbreitung des neuen Coronavirus auch in Deutschland zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie zunächst zuhause bleiben und sich telefonisch zu erkennen geben, wenn Sie als Verdachtsfall gelten (siehe weiter unten „Bin ich am Coronavirus erkrankt?“).

Was ist das Coronavirus?

Seit Dezember 2019 sind in China, insbesondere in der Provinz Hubei (Hauptstadt Wuhan), inzwischen auch in anderen Ländern bzw. Regionen, vermehrt Fälle von Atemwegserkrankungen durch SARS-CoV-2 aufgetreten (Erkrankungsname: Covid-19). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nachgewiesen; eine Ansteckung ist bereits vor Beginn der Beschwerden möglich.

Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B. ► Fieber; ► Husten; ► Atemnot.

Bin ich am Coronavirus erkrankt?

Eine Erkrankung sollte abgeklärt werden, wenn Sie Atemwegs- oder Allgemeinbeschwerden (z.B. Fieber, starke Abgeschlagenheit) haben

UND

entweder in einem Risikogebiet waren (neben China auch Länder bzw. Regionen, in denen einzelne Infektionsfälle oder Häufungen aufgetreten sind)

ODER

Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatten.

► Melden Sie sich in diesem Fall sofort telefonisch bei Ihrem Gesundheitsamt (Gesundheitsamt-Suche nach PLZ: https://tools.rki.de/plztool/) oder bei Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt.

Wie kann ich mich schützen?

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen vor Ansteckung mit Grippeviren oder Coronaviren:

• häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder Händereinigung mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Fläschchen in jedem Drogeriemarkt erhältlich)

• “korrektes” Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)

• Halten Sie Abstand von erkennbar erkrankten Personen

• Das Tragen von Schutzmasken ist z.Zt. nicht sinnvoll (zudem sind Bezugsquellen meist ausverkauft).

Reisen

Von Reisen nach China, u.U. aber auch in andere Länder/Regionen rät das Auswärtige Amt derzeit ab. Lesen Sie dessen Empfehlungen unter https://www.auswaertiges-amt.de/de. Sind Sie kürzlich aus China oder anderen betroffenen Ländern nach Deutschland zurückgekehrt und haben Atemwegs- bzw. Allgemeinbeschwerden oder waren Sie mit erkrankten Personen zusammen, nehmen Sie telefonisch Kontakt auf - mit dem nächstgelegenen Gesundheitsamt (Suche nach PLZ: https://tools.rki.de/plztool/) oder mit Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt.

Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Bürgertelefon unter der Tel. Nr. 030-346 465 100 eingerichtet (erreichbar Montag - Donnerstag [8 - 18 Uhr] und Freitag [8 - 12 Uhr]).

Stand: 25. Februar 2020

Ursprungsversion: Jana Kötter www.hausarzt.digital, Überarbeitung: Michael M. Kochen

Hausarzt Praxis dr. Monika Guldné Bata

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Arbeitsmedizin

Waisenhausstraße 20
84140 Gangkofen
Tel.: +49 8722 362
Fax: +49 8722 6397
praxisbata[at]web.de